Römisches Handwerk – Töpfern und Schmieden

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Römisches Handwerk – Töpfern und Schmieden

Sa, 11.Juli - So, 12.Juli

Am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr zeigen die Töpferin Bettina Kocak und der Schmied Jürgen „Schorsch“ Graßler in den Werkstätten der römischen Villa Borg ihr Können.

Schon in römischer Zeit hat es in der Villa Werkstätten gegeben, in denen z. B. Gebrauchskeramik oder Werkzeuge und Gebrauchsgegenstände für den täglichen Bedarf hergestellt wurden. Im Werkstattbereich der Römischen Villa Borg wird den Besuchern die Möglichkeit eröffnet, an Vorführungen alter Handwerkstechniken teilzunehmen.

Diese Sonderveranstaltungen sind im Eintrittspreis der Villa enthalten.

Bettina Kocak zeigt und erläutert die Herstellung von Keramikgefäßen: Aufbau von Gefäßen und Schalen, Stempeln und Bemalen. Sie dreht auch an der Töpferscheibe und erklärt die Unterschiede bei der Herstellung. Nach dem Trocknen werden die hergestellten Gefäße im rekonstruierten Töpferofen gebrannt.

Bettina Kocak ist Autodidaktin, töpfert seit über 30 Jahren und hat die keltische Hallstattzeit (800-450 v. Chr.) seit 17 Jahren zum Schwerpunkt. Sie bietet Töpferseminare an, stellt ihre Keramiken in Museen, Töpfermärkten oder Messen aus.  Sie stöbert regelmäßig in der archäologischen Uni-Bibliothek oder lässt sich von Fachberichten für ein neues Thema begeistern. Sie konzentriert sich auf Keramiken vor Einführung der Töpferscheibe in Mitteleuropa. Für Museen gibt es authentische Rekonstruktionen, für klassische Töpfermärkte weiterentwickelte, lebensmitteltaugliche Varianten.

Jürgen „Schorsch“ Graßler  zeigt und erläutert das antike Schmiedehandwerk. Er liebt die schmutzige und nicht ganz ungefährliche Arbeit mit dem glühenden Eisen.

Nach seiner Ausbildung hat sich „Schorsch der Schmied“, auch durch seine traditionelle Wanderschaft, viele neue und alte Techniken angeeignet, die er nun auch dem Publikum näher bringt. Neben moderner Gestaltung von Objekten ist er auch auf die Rekonstruktion antiker und historischer Werkzeuge, Waffen und Alltagsgegenständen spezialisiert. Er arbeitet als Schmied in der Firma seiner Frau, ist aber auch häufig auf verschiedenen Veranstaltungen anzutreffen.

Zusätzlich bieten wir am Samstag und Sonntag jeweils um 11.30 Uhr und 14 Uhr Führungen durch die Villa und zu den Werkstätten an. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt, eine Anmeldung ist notwendig. Die Führungen kosten 5 Euro pro Person (Kinder- und Jugendliche bis 18 Jahren frei), zuzüglich zum Eintrittspreis in die Villa Borg.

Aufgrund der aktuellen Pandemieverordnung müssen die Besucher dieser Veranstaltung mit ihren Kontaktdaten erfasst werden. Es hilft uns sehr, wenn Sie die erforderliche Gästeregistrierung bereits ein Mal ausgefüllt pro Haushalt mitbringen.  Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Details

Beginn:
Sa, 11.Juli
Ende:
So, 12.Juli
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Villa Borg
Im Meeswald 1
Perl, Saarland 66706 Deutschland
+ Google Karte anzeigen