zur Startseite

„Brotbacken wie in der Antike“ – Thementag des „römischen Bäckers“

Am Sonntag, 4. Februar, lässt der „römische Bäcker“ Heiner Thul von 11 Uhr bis 15 Uhr die Besucher in der Römischen Villa Borg in die Welt des antiken Brotbackens eintauchen.

Frisch gebackenes Brot vom Archäologiepark Villa Borg Frisch gebackenes Brot vom Archäologiepark Villa Borg

Nach der Winterpause werden die Öfen der antiken Küche wieder befeuert, um den Besuchern zu demonstrieren, wie die Römer ihr delikates Brot zubereitet haben. An diesem Tag können die Besucher dem römischen Bäcker über die Schulter schauen oder sogar beim Getreidemahlen an der römischen Mühle selbst Hand anlegen. Er weiß auch Vieles über die Ess- und Trinkgewohnheiten der Römer zu erzählen.

Selbstverständlich kann an dem Tag leckeres Römerbrot nach Vorbestellung erworben werden.

Ab dem 1. Februar hat die Villa wieder im Februar und März von 11 Uhr bis 16 Uhr, ab April von 10 Uhr bis 18 Uhr für Besucher, jeweils von Dienstag bis Sonntag, geöffnet.

Die Backvorführungen finden 2018 jeweils am ersten und dritten Freitag im Monat von März bis Oktober statt und an den Römertagen am 4. und 5. August 2018.

Die Kosten für die Präsentationen „Brotbacken wie in der Antike“ sind im Eintrittspreis der Villa enthalten.

Archäologiepark Römische Villa Borg, Im Meeswald 1, 66706 Perl-Borg, Tel. 06865 9117-0, www.villa-borg.de, info@villa-borg.de