zur Startseite

Auf Schiffels

Im Bereich des an der Zufahrtsstraße zur Villa gelegenen Parkplatzes auf der Flur "Auf Schiffels" wurden vor Baubeginn in den Jahren 1999 bis 2002 Grabungen durchgeführt. Durch physikalische Untersuchungen (Geomagnetik) wurden Mauerreste im Boden nachgewiesen worden.

Plan der Gebäude "Auf Schiffels"

Neben einigen kleineren Gebäuderesten (Gebäude 2 bis 4) fanden sich Mauerzüge einer größeren Anlage (Gebäude 1). Hierbei handelt es sich vermutlich um die Reste einer Straßenstation/Herberge, einer sogenannten „mansio“. Auch die Reste von zwei Brunnen (einer unmittelbar an Gebäude 1 anschließend, einer im Bereich von Gebäude 3) wurden hier gefunden.

Erwähnenswert ist im Zusammenhang mit Gebäude 3 das bislang einzige Skelett der Anlage. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um eine reguläre Bestattung, sondern die männliche Person fiel wahrscheinlich einem Verbrechen zum Opfer.